Durchschnittliche Bewertung der Besucher dieser Website : /10
Name oder Nickname :
E-Mail Adresse :
Website URL :
Stadt :
Land :
Ihre Mitteilung : *


Zeige nur die Mitteilungen mit folgenden Wörtern :

Mitteilungen : 81 von 90
Seite : 9
Anzahl Mitteilungen : 292
am 13/12/2015 an 11:30
ERS (Wien, Austria)

Weihnachtswehmut

Vom Tannenbaum das Kindheitslied,
Das stets mir holden Zauber bot,
Mit wehem Ton mein Herz durchzieht,
Denn unsre Jenny ist ja tot.

Beglückend war mein Weihnachtstraum,
Trotz mannigfacher Daseinsnot;
Heut' hab ich keinen Tannenbaum,
Denn unsre Jenny ist ja tot. -

Im nächsten Jahr, mein trautes Lieb,
Für das mein Herz in Treuen loht,
Mir Du ein Weihnachtsbäumchen gib,
Denn unsre Jenny ist ja tot.

Mir sei Dein Lieben stets aufs neu'
In all dem Dunkel, das mir droht,
Ein Weihnachtsengel hold und treu,
Denn unsre Jenny ist ja tot . . .



Liebe Jenny du fehlst in unsere Welt, du gingst von uns aber du bist immer in unserer Mitte.
Traurige Weihnachten
Oma & Opa
 
am 12/12/2015 an 09:11

Du WARST –
das kann ich nicht hinnehmen,
es hört sich an wie: verloren.

Du BIST –
und wirst es immer sein,
in meinem Herzen, meinen Gedanken,
meinen Träumen und in meiner Erinnerung.
( Marina Szczecinski )

Liebe Großeltern von Jennifer,
herzlichen Dank für ihren Besuch im Gästebuch von Jasmin um ihr zum Geburtstag liebe Grüße zu senden.Es wird mit den Jahren nicht leichter,im Gegenteil die Sehnsucht wächst.Es ist schön und tut gut zu erfahren das unsere kleine nicht vergessen wird.Hier auf den Seiten von Kay gibt es soviele liebe Menschen die mit einem fühlen und auch verstehen.
Alles liebe wünschen
Jasmin ihre Mama und Oma.
 
am 09/12/2015 an 10:43

Auferstehung ist unser Glaube,
Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest, viele schöne Stunden im Kreise eurer Lieben ganz viel Licht und Liebe und ein Herz voller Hoffnung in allen dunklen Stunden.


Mit lieben Grüßen Beate und Rüdiger mit Jens und Marcel im Herzen
 
am 27/11/2015 an 18:22

Sanft fliegt ein Traum
in die Unendlichkeit der
Nacht,
vom wundervollen
Sternenstaub
zärtlich berührt
umarmt er die Weite des
Horizonts,
hoffnungsvoll pflückt er
funkelnde Lichterblitze
im warmen Sternenmeer
und wird dich finden
im Nebel.....
in der Dunkelheit
und wenn der Himmel
weint
küssen dich Tropfen der
Liebe
streicheln Traumgedanken
lassen die Erinnerung
weiterleben
in deinem Herzen

Liebe Großeltern von Jennifer,
langsam neigt sich dieser schwere Tag seinem Ende.Die Jahre fliegen nur so dahin
doch begreifen kann man es nie,
Weiterhin viel Kraft wünschen ihnen von Herzen
Jasmin ihre Mama und Oma.
Herzlichen Dank dass sie an Jasmin ihren Geburtstag gedacht haben.
Wir wünschen ihnen alles Liebe.
 
am 27/11/2015 an 14:49
Doris (Kastorf, Deutschland)

Manchmal ist es ein Blick, der weh tut,
weil er auf etwas fällt,
dass ich mit dir geteilt habe.

Manchmal ist es ein Moment, der weh tut,
weil die Sehnsucht zu groß ist
und weil ich ihn so gern mit dir teilen würde.

Manchmal ist es ein Wort, das weh tut,
weil es mich an dich erinnert.

Manchmal tut allein der Gedanke an dich weh,
denn du bist gegangen.

Manchmal tut es weh, dich lachend auf einem Bild zu sehen,
denn so wirst du mich nie wieder ansehen.

Es ist das, was für viele alltäglich ist,
was weh tut ...

Liebe Fam. von Jennifer,
ich wünsche von Herzen ganz viel Kraft.
Doris mit Matthias im Herzen
 
am 27/11/2015 an 13:28
Lisa (Worms, Deutschland)

Liebe Großeltern, zum Gedenktag von ihrem lieben Engel Jennifer wünsche ich ihnen ganz viel Kraft und Trost.

Im Leben sind wir alle Wege gemeinsam gegangen.
Ich muss dich zurück lassen
und doch gehst du immer mit mir,
weil unsere Herzen immer in Liebe vereint sein werden*

In Gedanken ganz fest bei ihnen mit einer stillen Umarmung
Einen traurigen Gruß in Verbundenheit

Lisa mit Karl-Heinz und auch mit all meinen anderen lieben Engel immer ganz tief in meinem Herzen bei mir*
 
am 27/11/2015 an 10:08

Wolkenboote im Himmelsmeer
tragen Träume hin und her.
Die Segel aufgebläht im Wind
schwebt eins auch zu deinem Kind.

Viel hat das Wolkenboot zutragen:
Bilder aus vergangenen Tagen,
manch unvergessenen Augenblick
vom leider allzu kurzen Glück.

Zukunft, wie wir sie gedacht.
Bilder voller Farbenbracht.
All die Liebe, die wir spüren,
die wir niemals mehr verlieren.

Auch unsere Trauer, unsere Tränen,
unser Hoffen, unser Sehnen,
unseren Glauben, unsere Fragen,
soll das Wolkenschiffchen tragen.

Solange Wolken am Himmel treiben,
Träume nicht verloren bleiben......
Solange es Wolkenboote gibt,
weiß jedes Kind - es wird geliebt.

Ein helles Licht für dich und deine Großeltern. In Gedanken
bei Euch und euren Engel Jennifer. Ich wünsche von Herzen ganz viel
Kraft.
In Verbundenheit Claudia mit Björn ganz tief im Herzen und unendlich vermisst
 
am 27/11/2015 an 07:26

Es war so schön,
am Bett unseres Kindes zu knien,
und stundenlang das Wunder

des Lebens zu bestaunen.
Jetzt knien wir vor dem Nichts,
in uns selbst versunken.
Die schützend offenen Hände,
die wir über es gehalten haben,
beginnen in der Unbegreiflichkeit
zur wuterfüllten Faust zu verkrampfen.
Aus der Zuneigung zum Leben
ist abgrundtiefe Abneigung

dem Tod gegenüber geworden.
Vom Tod und der Verzweiflung

zu Boden gedrückt,
fehlen uns die Worte,
das zu sagen,

was kein Mensch zu sagen vermag.

ES BLEIBT NUR NOCH

DIE SPRACHE DER TRÄNEN


Ein helles Licht in den Himmel, an diesem verregneten Tag
für Dich und Deine Lieben.
In Gedanken bei Euch und eurem Engel.
Wir wünschen euch ganz, ganz viel Kraft heute.

Beate und Rüdiger mit Jens und Marcel im Herzen
 
am 27/11/2015 an 04:28

Die Träne
Als Ausdruck tiefsten Schmerzes löst sich
eine kleine Träne aus meinem Auge.
wie ein Stern glitzert sie in der Sonne.
sie gleitet über meine Wange,
hinterlässt eine Spur der Verzweiflung.
Sie erreicht mein Kinn,
versucht nicht zu fallen,
doch ihr Weg ist vorherbestimmt.
Obwohl sie so klein ist,
trägt sie eine schwere Last,
besteht aus Gefühlen, Leid, Kummer.
Jetzt fällt sie unaufhaltsam,
nimmt ein kleines Stück des Schmerzes mit sich.
Die Sonne trocknet die Träne,
jetzt ist sie vergangen.
Ach könnte sie doch den ganzen Schmerz
mit sich nehmen.
Die Träne ist vergangen, vergessen, erlöst,
doch der Schmerz bleibt...

Ein helles strahlendes Licht sende ich auf Deinen Stern
Deiner Familie eine von Herzen kommende liebevolle Umarmung und ganz viel Nähe zu ihrem Engel.
In Gedanken bin ich bei Euch.
 
am 27/11/2015 an 00:00
ERS (Wien, Austria)



Liebe Jenny!
16 Jahre ist eine lange Zeit, aber es fühlt sich an als wäre es gestern gewesen. Du warst ein Sonnenschein in unseren Leben, leider ist er zu früh verloschen.
Du wirst ewig in unseren Herzen weiterleben, einfach unvergesslich.
Oma & Opa
 
Mitteilungen : 81 von 90
Seite : 9
Anzahl Mitteilungen : 292
Gästebuch verwaltenGästebuch verwalten