Die Geschichte der Vier Ringe
Teil I

Die AUDI AG blickt auf eine sehr bewegte und vielseitige Geschichte zurück, ihre Tradition reicht im Automobil- und Motorradbau bis in das 19. Jahrhundert zurück. Die in Sachsen beheimateten Marken Audi und Horch in Zwickau, Wanderer in Chemnitz sowie DKW in Zschopau bereicherten den deutschen Automobilbau und prägten die Entwicklung des Automobils maßgeblich. Aus diesen vier Marken entstand 1932 die Auto Union AG. Gemessen an den produzierten Stückzahlen war diese damals der zweitgrößte Kraftfahrzeughersteller in Deutschland. Als Markenzeichen wählte das Unternehmen vier ineinander verschlungenen Ringe, die bis heute an die vier Gründermarken erinnern. Nach dem Zweiten Weltkrieg enteigneten die sowjetischen Besatzungstruppen die in Sachsen liegenden Produktionsanlagen der Auto Union AG und demontierten sie.

Führende Mitarbeiter des Unternehmens gingen daraufhin nach Bayern, wo sie 1949 in Ingolstadt mit der Auto Union GmbH eine neue Gesellschaft gründeten, die die Kraftfahrzeugtradition der ...    weiter >>>


SADO 550

Nach der Revolution in Portugal April 1974 hatte die Firma Entreposto Commercial große Umsatzeinbrüche. Entreposto Commercial ist eine portugiesische Handels- und Industriegruppe.

Um die wirtschaftliche Lage zu überwinden hat sich eine Gruppe von 11 Angestellten, Ingenieuren und Elektriker einen PKW Projekt angenommen. Sie begannen 1975 mit dem "Projekt Ximba".

Die von Enterposto produzierte SADO nahm 1975 Gestalt an. Als Alternative für diese Situation wurde der Bau eines Fahrzeugs angesehen, das wirtschaftlich ist, nationales Material verwende ...    weiter >>>


Die etwas andere VOZ - Charity Fahrt für die Gruft

Das Corona-Virus und die damit verbundenen Lockdowns haben die traditionelle "VOZ - Charity Fahrt zur GRUFT", die gemeinsam mit der ÖGHK bis jetzt bereits 6 mal durchgeführt wurde, auch im Frühjahr 2021 wieder unmöglich gemacht.

Unsere Befürchtungen, daß es heuer zu keinen Spenden für die Gruft kommen wird, sind ...    weiter >>>


TERMIN VORMERKEN

weiter >>>



Pic-Pic

Der Firmeninhaber Ing. Jules Faesch verstarb im Jahre 1895, darauf wurde Lucien Pictet Teilhaber der Firma Faesch & Piccard in Genf (CH). Die Firma wird in eine Kollektivgesellschaft umgewandelt, die unter Piccard & Pictet firmiert. 1898 wurde daraus die Kommanditgesellschaft Piccard, Pictet & Cie., die 1906 in die Aktiengesellschaft Ateliers Piccard-Pictet & Cie. umgewandelt wurde.

1906 nahm das Unternehmen im Auftrag von der Société d'Automobiles à Genève (SAG) die Produktion von Automobilen auf.

Die SAG wurde von Lucien Pictet gegründete. Die SAG wurde ...    weiter >>>


Opel Rekord D

Der Opel Rekord D vom Designer Chuck Jordan wurde im Jänner 1972 als Nachfolgermodell des Rekord C ausgeliefert. Anfangs wurde er Rekord II genannt um mit der Dieselvariante die im Juli vorgestellt wurde nicht zu verwechseln.

Die Benziner gab es im Laufe der Produktionszeit mit Benzin-Motoren von 1,7Liter bis 2 Liter. Die Dieselversion hatte 2,1 Liter und für den Export gab es eine 2 Liter Version mit 56 Ps. Erkennbar waren die Diesel Modelle durch den Buckel auf der Motorhaube, die den Dieselmotor genug Platz gab durch die ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Jänner 2022
Oldtimer des Monats
Simca 8 - Bj. 1948>>>


Sunbeam 1000 HP Mystery

Der Sunbeam 1000 HP Mystery, (auch The Slug), ist ein Rennwagen, der von Sunbeam Ltd. Wolverhampton (GB) gebaut wurde um einen Landgeschwindigkeitsrekord aufzustellen. Mit über 200 mph war er das erste vierrädrige Motorfahrzeug, dass so eine Geschwindigkeit erreichte.

Die Technik wurde so gewählt, dass zwei Flugzeugmotoren mit je 435 Ps verbaut wurden. Ein Motor wurde vor dem Cockpit verbaut und der zweite Motor im Heck angebracht wurde. Die Kraft wurde über Ketten und Kardanwellen an die Räder ...    weiter >>>


Wussten sie das ...
Eine kurze Geschichte der japanischen Autoindustrie.

Um die Jahrhundertwende 1900 waren Automobile im Land der aufgehenden Sonne eher eine Seltenheit, bestenfalls gab es Pferdekarren auf den staubigen Wegen.

Während in den Städten Detroit, Stuttgart, Turin oder Wien bereits Kraftfahrzeugverkehr aufkam.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben japanische Autos das Laufen gelernt. 1914 stellt Masujiro Hashimoto den DAT vor. Daraus entstand in weiterer Folge ...    weiter >>>


RENAULT Colorale

Das robuste Design des Colorale war in den 1950er Jahren für Handwerker, Kaufleute und Landwirte von großem Nutzen. Die zahlreichen Versionen passen sich jeder Situation an.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fehlte der Nutzfahrzeugpalette von Renault ein mittelgroßes Fahrzeug, um die Lücke zwischen dem Juvaquatre und den 1.000 und 1.500kg Lieferwagen zu schließen. Die Antwort kam 1950 mit dem Colorale, dessen Name eine Zusammenziehung von kolonial und ländlich ist. Mit einer etwas abgerundeten Linie war dieses robusten und praktischen Fahrzeuge in verschiedenen Versionen erhältlich: Prairie, Savane, Taxi, Van, Pick-up, verdeckte Plattform, Fahrgestellkabine ... und sogar eine Version mit ...    weiter >>>


Soletta 750

Die Soletta wurde im März 1956 im Salon l'Automobile Geneve vorgestellt.

Willi Salzman war Leiter des Ingenieur Büro für Fahrzeugbau in Solthurn (CH) und experimentierte mit neuartigen Radaufhängung Systemen. Nach Abschluss der Entwicklungsarbeit entschloss man sich ein Fahrzeug zu bauen mit der neuartigen Elastik-Hinterachse.

Es entstand ein zweitüriger Prototyp für vier Personen. Die Kunststoffkaroserie mit Stahlrohrskelet auf einem ...    weiter >>>


Carosserie- und Fahrzeugbau Hans Kohlruss

Mit nichts in der Tasche außer seinen geschickten Händen, begann der mutige Hans Kohlruss in einem Haus mit Bombenschaden im 2. Wiener Gemeindebezirk seine ersten Autos zu fertigen. Der Bukowinadeutsche ist in Radautz (Bulgarien) geboren. Der Altösterreicher entstammte einer deutschsprachigen Karosseriebauerfamilie aus Czernowitz.

Nach dem zweiten Weltkrieg verwendete Kohlruss Teile von den verschiedenen Wrack-Fahrzeugen, um mit diesem Altmaterial neue ...    weiter >>>


Mercedes-Benz 170 V
Teil II 1946 - 1953

Im März und April 1945 besetzen die Truppen der Alliierten die Werke von Daimler-Benz. Am 8. Mai 1945 endet der Zweite Weltkrieg. Das Werk Untertürkheim ist zu 70 Prozent zerstört, das Werk Sindelfingen zu 85 Prozent, das Werk Gaggenau zu 80 Prozent, im Werk Mannheim sind es rund 20 Prozent der Industrieanlagen. Bereits am 20. Mai 1945 wird das Werk Untertürkheim wiedereröffnet.

Es ist ein wegweisendes Datum für die damalige Daimler-Benz AG: Im November 1945 erteilt die Wirtschaftsbehörde der US-Besatzungszone dem Stuttgarter Automobilhersteller die Produktionserlaubnis für Pritschenwagen, Kastenwagen und Krankenwagen auf Basis des Personenwagens 170 V (W 136), den das Unternehmen ursprünglich 1936 vorgestellt hat. Im Frühjahr 1946 wird die Lizenz auf den Personenwagen erweitert. Im Mai 1946 verlässt ein Pritschenwagen als Erstes von 214 in jenem Jahr hergestellten Fahrzeugen die Endmontage im Werk Sindelfingen. Im Juni folgen der erste Kastenlieferwagen, im September ein Krankenwagen und im Oktober ein Polizeistreifenwagen. An den Stückzahlen und Zeitabständen ist zu erkennen, dass die Produktionsbedingungen alles ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Dezember 2021
Oldtimer des Monats
Mazda RX 5 Coupé - Bj. 1976>>>


Mercedes-Benz 170 V
Teil I von 1936 - 1942

Mercedes-Benz präsentiert am 15. Februar 1936 den 170 V (W 136) auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung (IAMA) in Berlin. Damit beginnt für die Marke eine Erfolgsgeschichte: 50 Jahre nach der Erfindung des Automobils durch Carl Benz und Gottlieb Daimler wird der technisch fortschrittliche und optisch moderne 170 V zum Verkaufsschlager und sichert Mercedes-Benz einen Spitzenplatz in der automobilen Mittelklasse. Insgesamt entstehen vom 170 V 140.386 Fahrzeuge.

Bei der Einführung des 170 V im März 1936 sind sechs Pkw - Karosserievarianten bestellbar ? Limousine mit zwei und vier Türen, Cabriolet-Limousine, offener Tourenwagen mit zwei Türen wird 1938 abgelöst von der viertürigen Version, Cabriolet B und zweisitziger Roadster. Im Mai 1936 ergänzt das sportlich-elegante Cabriolet A die üppige Modellauswahl. Die Preise beginnen bei 2.850 RM für das reine Fahrgestell, die viertürige Limousine kostet 3.850 RM, der Roadster mit zwei Notsitzen ist für 5.500 RM zu haben. Damit liegen die Preise um ...    weiter >>>


Laurin & Klement Baureihe S

Vor 110 Jahren debütierte das erste Großserienmodell aus Mladá Boleslav. Der Automobilhersteller Laurin & Klement war bereits unmittelbar nach seiner Gründung im Jahr 1895 mit Fahrrädern wirtschaftlich und sportlich erfolgreich. Ab 1899 erweiterten Motorräder das Produktangebot, bevor das Unternehmen im Herbst 1905 sein erstes Automobil vorstellte: die Laurin & Klement Voiturette A. Neben dem hohen Nutzwert überzeugte das Fahrzeug auch mit einem ausgesprochen attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis und einem geringen Verbrauch. 1908 entstanden 90 Prozent aller in der k. u. k. Monarchie hergestellten Automobile im Voiturette-Segment bei Laurin & Klement.

Das Sortiment wurde schnell um Modelle aus höheren Fahrzeugklassen erweitert und die gefertigten Stückzahlen der einzelnen Modellreihen erreichten schnell Dutzende oder sogar Hunderte von Fahrzeugen. Das Unternehmen Laurin & Klement stieg bis zum ersten Weltkrieg zum größten Automobilhersteller in ganz Österreich-Ungarn auf, wo damals mehr als 50 Millionen Menschen lebten. Ein wesentlicher Teil der in Mladá Boleslav produzierten Fahrzeuge ging dabei an ...    weiter >>>


Straßenbahn "Dornbirn - Lustenau"

Die Aktiengesellschaft EBDL - Elektrische Bahn Dornbirn - Lustenau war für die Errichtung und den Betrieb der Überlandstraßenbahn zuständig. Die meterspurige und eingleisige Strecke war 11,121 Kilometer lang mit einer Fahrspannung von 550 Volt Gleichstrom.

Die Remise in Dornbirn befand sich teilweise am Gelände des Campus Dornbirn. Die Strecke führte vom Dornbirner Bahnhof über die Sägerbrücke entlang der heutigen Autostraße nach Lustenau. Über die Kaiser-Franz-Josef-Straße, den Kirchplatz und die Kirchstraße fuhr die Straßenbahn dann weiter über die Reichsstraße bis zum Gasthaus Linde, wo sie in die Rheinstraße abbog, um bis zur Endstation bei der damaligen Unterfahrbrücke zu fahren, von wo der Bahnhof ...    weiter >>>




VOZ - Kalender 2022 weiter >>>



30 Jahre PEUGEOT 106

Der PEUGEOT 106 feierte im September 2021 sein 30-jähriges Jubiläum und wird ein sammelwürdiger Old-/Youngtimer.

Der PEUGEOT 106 war das erste Auto der 6. Generation. Dieses neue Fahrzeug sollte das Angebot von PEUGEOT im B-Segment der kleinen Stadtautos erweitern, das zu dieser Zeit etwas mehr als ein Drittel der europäischen Zulassungen und 40 Prozent der Zulassungen in Frankreich ausmachte.

Die Markteinführung des PEUGEOT 106 fand am 12. September 1991 statt. Er wurde der Presse vorgestellt als "ein Feuerwerk der Sympathie, umhüllt von einem Lächeln und gekleidet in Charme, der sich in seinen 3,56 Metern voller Überraschungen und Staunen zu Hause fühlt. Er ist eine Ikone der Eleganz und Verführung, ...    weiter >>>


Neues Buch aus dem "thucom-Verlag"

"Österreichische Legenden in Schräglage - in memoriam"


Unsere Motorradlegenden waren Helden der Szene weit über die österreichischen Staatsgrenzen hinaus. Sie fuhren in der absoluten Weltspitze mit und hierließen ihre Spuren. Sie waren Grand Prix-Sieger und Europameister, Staatsmeister und OSK-Pokalsieger. Zum Teil mussten sie ihre Leidenschaft mit dem Tod auf der Rennstrecke bezahlen.

Wir erinnern uns mit 32 Biographien, in alphabetischer Reihenfolge, an: Günther Amcha, Josef Autengruber, Werner Bergold, Fritz Dirtl, Leonhard Fassl, Rudolf Grimas, Josef Grimus, Reinhold Gutzelnig, Hans Hummel, ...    weiter >>>


Rupert Hollaus - Weltmeister Event 2021 in Traisen!

Zum 90. Geburtstag des einzigen österreichischen Motorrad Weltmeisters Rupert Hollaus veranstaltete seine Heimatgemeinde Traisen erneut eine Sonderausstellung und das ist der Beweis, dass er nicht vergessen wurde! Rupert errang seine Weltmeisterschaft auf und durch NSU - hier ein kurzer Lebenslauf:

Rupert wurde am 4. September 1931 in Traisen (18 Km von St. Pölten in Niederösterreich entfernt) geboren. Da sein Vater eine Werkstätte besaß und sehr gerne die Motorradrennen auf den Straßen und der Trabrennbahn im nahen St. Pölten besuchte, kam er früh mit dem Rennsport in Kontakt. Dort wohnte auch Alex Mayer, ein sehr bekannter Rennfahrer der Nachkriegsjahre. Er hatte eine rote Moto Guzzi Rennmaschine aus der Vorkriegszeit - sie war die einzige Maschine dieser Art in Österreich und wurde vom vielfachen österreichischen Staatsmeister, Leonhard Fassl im Krieg versteckt - und kaufte sich 1950 eine Albatros aus Turin. Der 19 Jahre alte Rupert fuhr mit der Guzzi aus dem Jahre 1934 seine ersten Straßenrennen in Korneuburg, Stockerau und ...    weiter >>>


Fam. Fehrs Oldtimer Museum Eröffnung, mit Steyr Sonderausstellung

Wr. Neustadt am Mittwoch den 03. November 2021: Mit der offiziellen Eröffnung des Museums gab es eine einmalige Sonderausstellung "Steyr Automobile aus den Jahren 1922 - 1938". Die Eröffnung hat sich durch die Pandemie immer wieder verschoben, aber am 3.11.2021 war es soweit um die große Oldtimersammlung zu präsentieren, dass zeitgleich die Exklusive Sonderausstellung zu Stande kam, ist der Verdienst der Fam. Mesicek. Die vierzehn ausgestellten Fahrzeuge decken nur einen kleinen Teil der Steyr PKW-Produktion ab.

Alle Steyr Ausstellungsfahrzeuge sind sehr gut restauriert, bis auf den Steyr 150. Das Filmauto "Bockerer - Fleischhauer und Selcher" ist in einem nahezu originalen Zustand. Der seltene 6 Zylinder Steyr VII ist schon ein rares Fahrzeug. Die Steyr IV und XII aus den 1920er Jahren ergänzen die historische Reihe. Man könnte über jedes Fahrzeug berichten ob die Stromlinie Steyr, der Stoppel oder das Steyr Baby, aber das originale ...    weiter >>>


Prague Car Festival

Prag (CZ) am 30. Und 31.Oktober 2021: Eine der größten Messe wo Tuning, Motorsport und historische Fahrzeuge zu sehen waren. Für Aussteller und Besucher eine einzigartige Ausstellung mit den verschiedensten Exponaten.

Drei EXPO Veranstaltungen in einer Messe ist schon was Besonderes. Spitzen Tuning aus ganz Europa, ein Querschnitt durch die Rennszene und historische Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit bis zur unmittelbaren Gegenwart. Zur Verfügung standen zirka 30.000 m² Ausstellungfläche. Auf dem Freigelände gab es verschiede ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats November 2021
Oldtimer des Monats
Morris Fourteen/6 - Bj. 1937>>>


Vor 56 Jahren stürmte Japans erstes Supercar die Tokyo Motor Show

Er kam wie ein Blitz aus heiterem Himmel und überstrahlte die am 29. Oktober 1965 eröffnete 12. Tokyo Motor Show als erster japanischer Fixstern am Firmament etablierter Supercars: Der Toyota 2000GT war in rekordverdächtig kurzer Entwicklungszeit in weniger als einem Jahr konstruiert und gebaut worden. Er deklassierte auf Anhieb die westliche Sportwagenkonkurrenz. Genau das erlebten damals rund 1,5 Millionen Besucher auf den Harumi Fairgrounds, die den aufregend gezeichneten Gran Turismo mit weltweit modernstem 2,0-Liter-Sechszylinder unter der langen Motorhaube als Star der Messe enthusiastisch feierten.

Gerüchte über einen ersten Hochleistungs-Racer von Toyota kursierten bereits seit Anfang 1965, aber mit dieser kurzfristig realisierten Demonstration souveräner Sportwagen-Kompetenz überraschte Toyota sogar die Fachwelt. Mehr als 20 internationale Sportwagen debütierten damals auf der Tokyo Motor Show, doch allein der Toyota 2000GT bekam bereits vor ...    weiter >>>


Wolfgangsee Traktoria

Im September 2021:Die "Traktorfreunde Leonhofen" haben dieses Jahr die Fahrt nach St Wolfgang in ihr Ausfahrts- Programm genommen. Für die Anfahrt eine Strecke von gut 200 km in 10 Stunden absolviert.

Von St.Leonhard/Forst die Abfahrt um 5h nach Oberdorf - Burgstall - Amstetten - St.Peter/Au - Steyr - Bad Hall - Gmunden - Strobl am Wolfgangsee zum Hotel "Weterhäusl" wo wir für zwei Nächte Quartier...    weiter >>>


OFN - Herbstausfahrt

Altlengbach am Samstag, den 23. Oktober 2021: Dem Namen "Oldtimerfreunde Niederösterreich" gerecht zu werden, kamen ca. 40 Teilnehmer angefahren, mit dabei auch Gästeteams, die sich die letzte Gelegenheit nicht entgehen ließen, noch eine Ausfahrt mit ihren Oldtimern zu machen. Wie vorgeschrieben, wurde die 3G-Regel eingehalten und auch kontrolliert.

Das Eintreffen der Teilnehmer war beim Hotel Steinberger in Altlengbach, wo sich diese am reichlich und gut sortierten Frühstücksbuffet für die kommende Fahrt stärken ...    weiter >>>


ÖGHK-Nord Tagesausfahrt nach Retz

Stockerau am Samstag, den 23.10.2021: Der ÖGHK-Nord organisierte kurzfristig eine Ausfahrt. Beim Mc Donakd in Stockerau war Treffpunkt von 08:30 bis 09:30 Uhr. Es kamen bei dem schönen Wetter 17 Teilnehmerfahrzeuge.

Gestartet wurde um 09:30 Uhr in Richtung Ober/Unterzögersdorf über Perzendorf - Trübensee - Neueigen - Bierbaum a. Kleebühel - Neustift im Felde - Kollersdorf - Stettenhofen - Ronthal - Mühlbach a.M. nach Zemling zum "Gasthaus Berger" zu einer kleinen ...    weiter >>>


Béla Barényi Preis 2021 geht an Dr. Wolfgang Ullrich
Auszeichnung der Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (AMV) ehrt Motorsport-Legende

So wie viele andere Feiern, Ehrungen und Preisverleihungen mußte auch die 16. Béla Barényi Preisverleihung Corona bedingt von 2020 auf das Jahr 2021 verschoben werden. Unter Einhaltung aller geltenden Corona-Vorschriften und mit Nachweis der Einhaltung der 3 G-Regel inkl. Registrierungspflicht haben die Arbeitsgemeinschaft für Motorveteranen (AMV) die Robert Bosch AG und der ÖAMTC zur Verleihung des 16. Béla Barényi Preises eingeladen.

Am Donnerstag, den 21. Oktober 2021 hat im Conference Center, dem Österreich-Headquarter der Robert Bosch AG im 3. Wiener Gemeindebezirk die Ehrung für den nun schon fast ein Jahr feststehenden Preisträger in feierlichem Rahmen stattgefunden. Die Feier wurde heuer bewußt in kleinem Rahmen abgehalten, da die Gesundheit aller Beteiligten für die Veranstalter stets oberste Priorität hat, wie ...    weiter >>>


17. Classic Expo Salzburg

Salzburg, von 15. bis 17. Oktober 2021: Am Wochenende gab es im Salzburger Messezentrum das Mekka der Oldtimerszene. Die nostalgischen Fahrzeuge von rund 300 Ausstellern aus 12 Nationen reihten sich wieder dicht an dicht. Kenner und Besucher schwärmen von Europas schönstem Marktplatz für Oldtimerfreunde.

Bei der Sondershow kamen heuer die Fans der mehrspurigen Oldtimervertreter aus dem Hause Jaguar auf ihre Kosten. 60 Jahre Jaguar E-Type feiert die Design-Ikone aus den sechziger Jahren, die als Vorreiter in Sachen Geschwindigkeit und Leistung Geschichte...    weiter >>>


12. Steyr-Treffen in Salzburg
Nachlese

Eugendorf von 01. bis 03. Oktober 2021: Der Wettergott meinte es mit den Steyr-Treffen Teilnehmern gut - die 3 Tage des Zusammentreffens von mehr als 40 seltenen österreichischen Fahrzeugen - waren durch wunderschönes, warmes Herbstwetter geprägt.

So wie viele andere Veranstaltungen, mußte auch das 12. Steyr-Treffen, geplant für's Frühjahr 2020, Corona bedingt verschoben werden. Umso größer war die Freude aller Teilnehmer, die aus ganz Österreich - von Vorarlberg bis Wien -angereist sind, über das Wiedersehen in Eugendorf bei Salzburg. Die Sektion Austro Daimler hat sich entschlossen, heuer ihr Jahrestreffen gemeinsam mit dem Treffen des Steyr-Registers durch zu führen, sodaß es ein Zusammentreffen rarer, österreichischer Fahrzeuge daraus geworden ist. Der Gastagwirt war der Treffpunkt und es gab auch genügend Platz zum Abstellen der Fahrzeuge; leider war kein spezielles Areal durch die Wirtsleute für die schönen, historischen Fahrzeuge ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

VAR=Auto
Ing. Hans (Gianni) Varrone Hard/Vorarlberg

Varrone Widmete sich schon in jungen Jahren mit der Automobiltechnik. Nach seinem Abschluss als Maschinenbauingenieur in München bekam er 1901 bei der Wiener Automobilfabrik eine Anstellung.

1903 wechselt er zur Fahrzeug- und Waggonfabrik Nesseldorf (Später Tatra-Werke) und entwickelte einen Prototyp-Motor in senkrechter Lage. 1915 wurde diese Motorkonstruktion für den Hispano ...    weiter >>>


FCCA - Herbstausfahrt

Fischamend am Sonntag, den 3. Oktober 2021: Zur Herbstausfahrt in das Burgenland des FCCA traf man sich ab 09:30 Uhr in Fischamend. Bis 09:45 Uhr trafen 14 Teilnehmerfahrzeuge ein und die Fahrt ging in Richtung Kaiservilla nach Bruckneudorf.

Ab Fischamend ging es über Göttelsbrunn in die Kellergasse von Höflein zu einer keinen Pause. In der Kellergasse kam noch ein Teilnehmer ...    weiter >>>


Retro Lounge - Spontanausfahrt

Wien am Samstag, den 02. Oktober 2021: Nachdem für das Wochenende schönes Cabrio-Wetter vorausgesagt war, plante die "Retro Lounge …" kurz entschlossen eine Ausfahrt für Vereinsmitglieder und treue Freunde.

Am Samstag um 9:30 war Treffpunkt beim Bahnhof Hadersdorf im 14. Wiener Gemeindebezirk. Nachdem die Spontanausfahrt erst zwei Tage vor dem Treffpunkt bekanntgegeben wurde, fanden sich nur vier Oldtimer: ein Kommando-Dodge, ein Ford GPW Jeep, ein Jeep CJ 5 und ein Mazda 929 Cabrio sowie ein ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Oktober 2021
Oldtimer des Monats
Mazda 323 BF - Bj. 1987>>>


Lesen sie im VOZ Archiv weiter.


VOZ Info anmelden und Sie bekommen einen Newsletter wenn es neue Artikel gibt!

 




www. voz.co.at
Zu den Favoriten hinzfügen


>>> Werbung <<<
OTM

Pc f ür alle

autoreparaturcenter

Kudruna

Jahner

Leitgeb

Lifing

Schneiderei-Frasl

FCCA

FCCA

OCN

OSCT

Retro Lounge

OCC

World4You Webhosting

Kinderwagenmuseum Bayer

fuelsaver



Werbung