Schloss-Spiele Kobersdorf 2021

Mit Stil auf Touren: Oldtimer-Fahrt mit Wolfgang Böck
zur Vorstellung "Außer Kontrolle"

Sonntag, 25. Juli 2021

Treffpunkt: Ab 15:30 Uhr: Festplatz, Sportlerweg 1, 2822 Bad Erlach/Bucklige Welt
Ausgabe der Tour Unterlagen: Ab 15:45 Uhr
Abfahrt: Richtung Bucklige Welt: 17:00 Uhr
Streckenlänge: ca. 45 km,
Fahrtzeit: ca. 66 Minuten
Ankunft: 7332 Schloss Kobersdorf: ca. 18:10 Uhr,
Vorstellungsbeginn: "Außer Kontrolle": 20:30 Uhr

Mehr Info >>>




Auto Kaffeemaschinen

Die Zubehöre für die Automobilbranche sind sehr vielfältig. Ende der 50er Jahre gab es bereits Kaffeemaschinen für den Zigarettenanzünder im Auto.

Im VW Zubehörkatalog 1959 gab es eine Kaffeemaschine.

1970 auf dem Cover des New Products Magazine in der ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge
Werner Hölbl - Wien/Österreich

Werner Hölbl, geb. 1941, absolvierte eine Karosseriebaulehre und studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Als Autodesigner war er in Turin und bei Opel in Rüsselsheim tätig. Am Design des Opel GT war er maßgeblich beteiligt. Als Chefdesigner begann er 1967 bei OSI.

Seine zwei Eigenkonstruktionen waren der Adria TS auf der Steyr Daimler Puch 700C Plattform und der Gamma 64 auf der Fiat 1500 Plattform. Obwohl er wusste, dass es in Österreich wohl sehr schwierig ist mit einem neuen Auto finanzielle Erfolge ...    weiter >>>


Online-Versicherungsangebot von OCC
Mit nur wenigen Mausklicks

OCC erweitert seine digitalen Services in Österreich. Unter www.occ.eu/at haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, für annähernd alle Einzelfahrzeuge im Liebhaberfahrzeugsegment Angebote für eine Versicherung einzuholen. Dabei ist es egal, ob es sich um klassische Oldtimer, Youngtimer, Newtimer oder Premium Cars handelt: über 11.000 verschiedene Fahrzeugtypen sind in der Datenbank verfügbar.

Für Fahrzeuge ab einem Alter von 20 Jahren, bis zu einem Wert von 150.000 Euro bekommen Kunden direkt ein OCC-Angebot ausgespielt. Für jüngere oder teurere Fahrzeuge wird das Angebot ...    weiter >>>


Kurt Bergmann hat uns verlassen

Kurt "Masta" Bergmann ist am 15. Jänner 1929 geboren und verstarb am 4. Juni 2021 er war in österreichischer ehemaliger Opel-Werkstätten Inhaber und Rennwagenbauer. Als Rennstallbetreiber in der Formel V war er Inhaber der Kaimann-Rennwagen-Manufaktur sowie Chef des Kaimann-Teams.

Streifzug durch sein Leben

Nach absolvierter Meisterprüfung gründete Kurt Bergmann 1963 einen Kfz-Betrieb in Wien-Essling in direkter Nachbarschaft zum Flughafen Aspern. Ein Jahr später erhielt er einen Opel-Servicevertrag. Er zählte zu den ersten Kart-Pionieren und fuhr mehrere internationale ...    weiter >>>


Motor Nights

Wien/Freudenau am Freitag, den 5. Juni 2021: Nach dem die Corona-Bestimmungen ein Treffen wieder ermöglichten und es herrliches Wetter gab kamen viele in die Freudenau. Es waren so viele, das die Fahrzeuge bis zum Lusthaus sich einparkten.

Die Fahrzeugpalette war bunt gemischt, es gab wieder Fahrzeuge jeder Stilrichung. Es war für jeden etwas dabei zum ...    weiter >>>



Mehr Informationen >>>

Oldtimer des Monats Juni 2021
Oldtimer des Monats
MG SA Saloon - Bj. 1937>>>



Großer Motorsport auf der Opel-Rennbahn

Rüsselsheim - Vor rund 100 Jahren fanden die ersten Rennen auf dem Rundkurs südlich von Rüsselsheim statt - der damals brandneuen Opel-Rennbahn. Wann genau die allerersten Rennfahrer auf dem 1,5 Kilometer langen Oval an den Start gingen, lässt sich nur schwer belegen. Zweifelsfrei dokumentiert ist jedoch das "1. Wiesbadener Automobil- Turnier", das am 21. und 22. Mai 1921 stattfand. Und heute, exakt 100 Jahre später, erwacht die Opel-Rennbahn wieder zu neuem Leben - zumindest virtuell. In einer kürzlich auf YouTube geposteten Videosimulation lassen sich der Kurs und die Rennatmosphäre der damaligen Zeit auf atemberaubende Weise nachempfinden - anklicken lohnt sich!

Zeitgenössischen Berichten zufolge fanden beim "1. Wiesbadener Automobil-Turnier" 1921 zwölf Rennen für Automobile und Motorräder über Distanzen bis zu 90 Kilometer statt. Bei den meisten Läufen waren auch Opel-Fahrzeuge mit am Start - und dies meist sehr erfolgreich. Ganz vorne ...    weiter >>>





MAZDA Kofferwagen

Mazda machte Anfang der neunziger Jahre mit seinem "Kofferwagen" Schlagzeilen: Ein Rückblick auf eine wirklich unkonventionelle Kreation.

Der Beginn der neunziger Jahre: Es war eine entscheidende Zeit in der Geschichte. Mit dem Ende des Kalten Krieges lag Optimismus in der Luft. Wissenschaftler hatten gerade das World Wide Web erfunden. Die Technologie würde uns produktiver machen und die Welt näher zusammebringen. Alles schien möglich.

Es war auch eine aufregende Zeit bei Mazda. Überwältigt von der Nachfrage nach seinem damals neuen MX-5-Roadster, wurde der mutige Autobauer 1991 die erste japanische Marke, die die 24 Stunden von Le Mans gewann, und die einzige mit einem rotationsgetriebenen Auto. Im selben Jahr wurde ein wasserstoffbetriebenes ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Smythe - Volkswagen

Im Sommer 1935 wurde Vertretern der Presse ein österreichischer Volkswagen vorgestellt. Es handelte sich um den Smythe - Volkswagen, eine Konstruktion des Wiener Ingenieurs Smythe.

Eine Stromlinien Innenlenkerkarosserie mit einen 500cm³ wassergekühlten Zweitakt-Zweizylinder-Motor mit Doppelkolben als Antriebsaggregat. Der Motor hatte eine Leistung von 25Ps.

Weitere Konstruktionsmerkmale: Vorderradantrieb, drei Gang Getriebe, elektrischer Starter und Doppelquerfederung. Das Chassis Gewicht wurde ...    weiter >>>


KŸRILL - das Vergaserpferdchen

Ein kleines Spielzeugpferdchen, deren Glieder mit Schnüren verbunden waren brache den Erfinder G. Schreitmüller auf die Idee für das Vergaserpferdchen. Bei den Spielzeugpferdchen drückt man unten auf einen im Boden versenkten Knopf, fällt das Pferd in sich zusammen. Lässt man ihn los, richtet es sich wieder auf.

Die Schrobenhausener Firma machte aus diesem Prinzip einen Benzinverbrauch-Warner. KŸRILL wird auf dem Armaturenbrett montiert und mit dem Ansaugrohr verbunden. Es gab Auskunft über die Wirtschaftliche Fahrweise.

Im September 1954 wurde Kÿrill auf der Nürnberger Erfinderausstellung präsentiert. Der Rundfunk, die Presse, die Wochenschau und das Fernsehen ...    weiter >>>


    FIZZERS NEWS FLASH Mai 2021 ... >>>


Ein Weltrekordler wird 50: Opel feiert den blitzschnellen "Elektro GT"

Im Jahr 1971 landeten die Apollo 15-Astronauten auf dem Mond und erkundeten die Oberfläche mit einem speziell entwickelten Elektrofahrzeug - dem Lunar Roving Vehicle. Was Elektroautos auf der Erde leisten können, zeigte im selben Jahr ein ebenfalls einzigartiges Modell: ein umgerüsteter Opel GT. Am 17. und 18. Mai 1971 unternimmt Georg von Opel auf dem Hockenheimring mit einem speziell vorbereiteten und umgebauten Prototypen den Versuch, neue Bestleistungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge aufzustellen. Mit Erfolg: Der "Elektro GT" fährt an diesen beiden Tagen auf dem Formel 1-Kurs in Hockenheim insgesamt sechs Elektromobil-Weltrekorde ein.

Familientradition: Von "Raketen-Fritz" zu Georg von Opel im "Elektro GT"
Der erfolgreiche Geschäftsmann und Leistungssportler Georg von Opel will mit dem "Elektro GT"-Rekordversuch nicht nur das Potenzial batterie-elektrischer Fahrzeuge für die Zukunft zeigen. Der Enkel von Firmengründer Adam Opel führt zudem auf seine ganz eigene Art die Familientradition fort. Schon von 1927 bis 1929 zogen die raketengetriebenen Rekordfahrten seines Cousins ...    weiter >>>


Oldtimer&Teilemagazin

Werte Oldtimerfreunde!

Am 26. Mai 2021 ist Annahmeschluss für Ihre Inserate in der Juni-Ausgabe vom Oldtimer&Teilemagazin!
Die Ausgabe 3/2021 vom Oldtimer&Teilemagazin erscheint am 17. Juni 2021.
Die Anlaufstelle für Ihre private Gratisanzeige: www.otm.at

*** Werbung***


Opel Präsident Cabrio V8

Was, wäre, wenn ... Der slowenische Designer Andrej Troha hatte die Vorstellung von einen Opel Cabrio in der Luxusklasse. Was, wäre wenn der Opel Gruppe KAD-Kapitän/Admiral/Diplomat aus den1960er Jahren ein Präsident folgte.

Nach der Idee des Designers könnte ein solches Auto mit den damaligen Mercedes-Benz-Autos konkurrieren.

Der Opel Präsident, wie der Designer ihn nannte, ist ein Produkt der Badge Engineering (Ersatz einer Marke). Hier handelt es dich um einen Cadillac Fleetwood Eldorado der Mitte der 70er Jahre produziert wurde. Ersetzt wurden die Logos ...    weiter >>>



ZIELGERADE
Liebe Kundinnen und Kunden, am 26. Juni 2021 steht die erste Auktion „Klassische Fahrzeuge” in diesem Jahr auf dem Programm. Unser Experten-Team ist bereits seit Wochen fleißig unterwegs, um Ihnen im Juni wieder eine spannende Auswahl zu präsentieren. Wie schon letztes Jahr wird die Auktion mit Publikum unter Einhaltung größtmöglicher Sicherheit hinsichtlich der Covid-19-Vorgaben stattfinden. Wer jetzt noch sein Fahrzeug einbringen möchte, hat noch kurze Zeit die Gelegenheit dazu. Bitten nehmen Sie einfach und unkompliziert Kontakt mit unserem Team auf, dass sich dann Ihrer Schätze annehmen wird:

+43 1 515 60 428
oldtimer@dorotheum.at

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!
Ihr Dorotheum-Team Klassische Fahrzeuge


Oldtimer des Monats Mai 2021
Oldtimer des Monats
CAPO Flitzer Puch - Bj. 1956>>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Prototypen

Czischek-Christens Klagenfurt/Österreich-Ungarn
1880 und 1885 Zwei Dampfwagen von Dr. Ludwig Czischek-Christens

Baffrey Österreich-Ungarn/Josefsthal ...    weiter >>>


Zur Ausbietung kommen ca. 250 Fahrzeuge (15 Oldtimer) und technische Geräte.
ONLINE AUKTION Online bieten bis Mittwoch, 5. Mai 2021 Zuschläge ab 13:00 Uhr
BESICHTIGUNG von 3.5. bis 5.5.2021 Dorotheum GmbH & Co KG Fahrzeug und Technik-Zentrum Wien-Vösendorf
Mehr Info >>>



60 Jahre Citroën AMI 6

Das originelle Erfolgsmodell feiert am 24. April seinen 60. Geburtstag. Der Ami 6 schloss Lücke zwischen 2CV und DS, mir seinem einzigartigen Design.

Nachdem er mit dem Citroën Designteam den Traction Avant, den 2CV und die DS entworfen hatte, wurde Flaminio Bertoni mit der Entwicklung eines Mittelklassewagens betraut. Das Ergebnis war der Ami 6 ? sein Meisterwerk, wie er es selbst bezeichnete. Die Karosserie des Ami 6 mit den stark akzentuierten Linien und der nach hinten geneigten Heckscheibe, die auch bei Regen eine klare Sicht nach hinten ermöglichte, sorgte für großes Aufsehen. Das Modell bot einen großen Kofferraum, eine optimale Raumnutzung bei kompakten Abmessungen und viel Komfort für alle Passagiere.

Die Technik war vom 2CV abgeleitet - so basierte unter anderem der luftgekühlte Zweizylinder-Boxermotor auf der Motorisierung der legendären "Ente". Der Ami 6 wurde anfänglich mit ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Kronos

Die Automobil-Fabrik Siegfried Schick GmbH in Bruck an der Mur war ein Hersteller von Automobilen aus Österreich-Ungarn.

Siegfried Schick gründete 1904 das Unternehmen und begann 1905 mit der Produktion von Automobilen mit dem Markennamen Kronos.

Im Angebot waren: Ein zweisitziger Kleinwagen mit einem 8Ps Einzylinder. Ein Zweizylindermotor Modell 12/16Ps und mit Vierzylindermotoren die ...    weiter >>>


Der Wunderbaum

Erfinder der Little Trees war der kanadische Biochemiker und Geschäftsmann Julius Sämann deutscher Abstammung, er flüchtete vor dem NS-Regime aus Deutschland nach Kanada. Geboren wurde er in Uffenheim/Bayern (D), der Vater und dessen Vorfahren stammen aus Ermetzhofen/Mittelfranken (D).

Der Wunderbaum ist ein Einweg-Riechstoffverbreiter in Form der Silhouette eines abstrakten Nadelbaumes für den Gebrauch in Kraftfahrzeugen. Grundsätzlich zielen die sogenannten Lufterfrischer auf eine Erhöhung des Wohlbefindens durch die Abgabe von Duftstoffen ab. Sie sind in verschiedenen Duftrichtungen erhältlich; die beliebtesten sind die Duftnoten Vanillaroma, Sportfrische, Neuwagen und Grüner Apfel.

Sie können je nach Land einen anderen Namen aufweisen, zum Beispiel Wunderbaum: In Österreich, Deutschland, Schweden, Dänemark, Niederland, Norwegen, ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Fahrzeugbau Ing. H. Meister

Ing. Hans Jörg Meister lernte Schlosser/Wagner und begann in einer LKW-Doppelgarage in der Nähe seines Wohnhauses, Elisabethinergasse 8 in Graz in den 50er Jahren mit der Herstellung offener Dreiräder. Angetrieben mit Fuchs-Hilfsmotoren für Fahrräder, 35 cm³, 1 PS, luftstromgekühlt, 2 Gänge und keine Kupplung.

1962 gründete er das Unternehmen Fahrzeugbau Ing. H. Meister in der Elisabethinergasse 8 in Graz. Meister war ein Erfinder, Konstrukteur, Mechaniker und Händler.

Er begann mit der Fertigung von Invalidenfahrzeugen. Die Fuchs-Motoren waren zu schwach und er verbaute sie Moped-Motoren von ...    weiter >>>


Josef Ganz - Die wahre Geschichte des VW Käfers.

Dipl. Ing. Josef Ganz (* 1. Juli 1898 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 26. Juli 1967 in St Kilda, Australien) war ein Ingenieur und Journalist.

Schon als zwölfjähriger Gymnasiast erfand Josef Ganz eine Schutzvorrichtung für elektrische Straßenbahnen, für die ihm ein Patent erteilt wurde. Ganz studierte zunächst drei Semester an der Technischen Hochschule Wien, 1921 wechselte er an die TH Darmstadt. Im Oktober 1926 schloss er nach neun Semestern sein Studium im Maschinenbau mit dem Diplom erfolgreich ab.

Er war verrückt nach Autos, ein brillanter Ingenieur, ein scharfzüngiger Automobil-Journalist, und er schreckte nicht davor zurück, die Beschränkungen seiner Zeit zu ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats April 2021
Oldtimer des Monats
Berliet 20 CV Demi-Limousine - Bj. 1903>>>


Mercedes Benz 170V - W136

Mercedes-Benz präsentiert am 15. Februar 1936 den 170 V (W 136) auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung (IAMA) in Berlin. Damit beginnt für die Marke eine Erfolgsgeschichte: 50 Jahre nach der Erfindung des Automobils durch Carl Benz und Gottlieb Daimler wird der technisch fortschrittliche und optisch moderne 170 V zum Verkaufsschlager und sichert Mercedes-Benz einen Spitzenplatz in der automobilen Mittelklasse. Insgesamt entstehen vom 170 V 140.386 Fahrzeuge.

Modellvielfalt: Bei der Einführung des 170 V im März 1936 sind sechs Pkw-Karosserievarianten bestellbar - Limousine mit zwei und vier Türen, Cabriolet-Limousine, offener Tourenwagen mit zwei Türen (1938 abgelöst von der viertürigen Version), Cabriolet B und zweisitziger Roadster. Im Mai 1936 ergänzt das sportlich-elegante Cabriolet A die üppige Modellauswahl. Die Preise beginnen bei 2.850 RM für das reine Fahrgestell, die viertürige Limousine kostet 3.850 RM, der Roadster mit zwei Notsitzen ist für 5.500 RM zu haben. Damit liegen die Preise um 600 bis ...    weiter >>>


Aichi Cony 360

Der 360 (bezogen auf den 354 ccm Motor) hatte einen Zweizylindermotor mit 18 PS. Ursprünglich als zweitürige Limousine eingeführt, wurde sie auch in Light-Panel-Van- und Pickup-Versionen gebaut und ersetzte den veralteten Cony Guppy und den ähnlichen Giant 360. Anstelle eines luftgekühlten Zweizylindermotors aus dem Vorgängermodell, der wurde als veraltet angesehen, ein neuer leichter luftgekühlter Vierzylindermotor mit 18 PS wurde in den 360 eingebaut.

Die Leistung stieg nach 1967 auf 20 PS. Das Fahrzeug war Anfang der 1960er Jahre in Japan eine technische Kuriosität. Der kompakte Motor, der so wenig Platz wie möglich beansprucht, wurde in einem RMR- Layout mit einem Trockensumpf anstelle einer Ölwanne montiert. Die Lenkung war mit Zahnstange und Ritzel ausgestattet, eine Funktion, die zu dieser Zeit bei japanischen Autos selten war und hauptsächlich bei fortgeschrittenen amerikanischen und europäischen ...    weiter >>>


Das Motorrad Museum Vorchdorf

So bald wird vermutlich keine größere Veranstaltung möglich sein, aber zumindest dürfen die Museen wieder aufmachen. Auch das Motorradmuseum Vorchdorf ist wieder geöffnet.

Mit den BMW, Puch und Rotax Sonderausstellungen, mit einigen neuen Exponaten. Insgesamt zeigt das Museum 320 Motorräder ...    weiter >>>


Perfekt

František Petrášek, Strojírna a Továrna Automobilů
Trutnov/Österreich-Ungarn

František Petrášek gründete 1906 das Unternehmen František Petrášek, Strojírna a Továrna Automobilů in Trutnov und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete: Perfekt.

1909 erfolgte die Umfirmierung in František Petrášek, Královéhradecká Továrna Automobilů Perfekt und der Umzug nach ...    weiter >>>


Automobil- und Motorradmuseum Austria

Das Warten hat ein Ende um Oldtimerluft zu riechen. Das Automobil- und Motorradmuseum Austria in 2440 Gramatneusiedl öffnet am Sonntag, 4. April 2021 ab 14:00 Uhr ABGESAGTwieder seine Pforten!

Am 11. April 2021 zwischen 10:00 und 18:00 Uhr gibt es eine Verkaufsausstellung (Eintritt €10,- inkl. Erfrischungskaffe, wertvolle Informationen u. Kekse). Dr. Jakob Barnea feiert heuer sein 40-jähriges Firmenjubiläum.

Firmen-Geschichte

Firmengründer, Dr. Jackob BARNEA, begann als Medizinstudent Oldtimer zu sammeln und zu restaurieren. Ende 1980 wurde Wiens älteste KFZ- Reparaturwerkstätte angemietet, renovierte diese und ...    weiter >>>


Hommage an die Rennfahrerinnen der Marke Alfa Romeo

Alfa Romeo steht für eine Marke, die eine lange bis ins Jahr 1910 zurückreichende Geschichte im Rennsport aufweist und bis heute in der Formel 1 präsent ist. Während der letzten Jahrzehnte haben viele Alfa-Romeo-Fahrer unauslöschliche Spuren im Sport hinterlassen.

Obwohl diese Frauen in verschiedenen Epochen antraten und aus verschiedenen Ländern stammten, so hatten sie doch alle eines gemeinsam: Pioniergeist und eine ausgeprägte Leidenschaft für den Rennsport. Und sie waren Wegweiser in Richtung eines bis dato unbekannten Terrains in einer zweifelsohne anspruchsvollen Sportart.

Die geschichtsträchtige Liste beginnt mit der römischen Baroness Maria Antonietta d'Avanzo, die Anfang des 20. Jahrhunderts für Alfa Romeo fuhr, und reicht bis zu ...    weiter >>>


80 Jahre Willys MA/MB

Die Geschichte von Jeep und damit die Geschichte aller Geländewagen und SUV begann - völlig unbeabsichtigt - als es beides noch gar nicht gab. Im Juli 1940 informierte das U.S. Militär die amerikanischen Automobilhersteller über seinen Bedarf für ein "leichtes Aufklärungsfahrzeug" als Ersatz für das damalige Armee-Motorrad und die modifizierten Ford Model-T Fahrzeuge. Die Armee lud 135 Hersteller ein, sich um die Produktion zu bewerben und entwickelte eine umfangreiche Liste an Spezifikationen, die das neue Fahrzeug erfüllen sollte.

Unter anderem sollte das leichte Aufklärungsfahrzeug folgende Eigenschaften besitzen:

     mindestens 275 Kilogramm Nutzlast
     Radstand weniger als 190 Zentimeter ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

WKB
Kummer, Medinger & Co., Wien 1923-1924

Die Firma We-Ka-Be in Wien stellte einen Fahrrad-Hilfsmotor her, der dem DKW-Hilfsmotor sehr ähnlich war.

František Trojan & Alois Nagl, Továrna velocipedů a motocyklů Torpedo
Kolin Österreich-Ungarn 1901 - 1914

František Trojan & Alois Nagl, war ein Hersteller von Fahrrädern, Motorrädern und Automobilen aus ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats März 2021
Oldtimer des Monats
Škoda Octavia Combi Typ 703C - Bj. 1964>>>


55 Jahre WTM

Was verbirgt sich hinter dem WTM? Der Visionär Helmut Portele begann schon in der frühesten Jugend sich für Schienenfahrzeuge in Wien zu interessieren. Er katalogisierte und sammelte alles von Beginn an.

Bereits 1966 hatte er schon seine Sammlung "Wiener Tramwaymuseum" (WTM) gegründet. Seine Sammlung orientierte sich nur an Wien. Daher ist die Sammlung "WTM" die größte und kompletteste der Hauptstadt Wien und umfasst viele historische Schienenfahrzeuge.

Die Abstellmöglichkeiten für so große Fahrzeuge ist immer das Hauptproblem, immer wieder mussten die Fahrzeuge von einer Remise ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge
Jamos 650 GT

Das Wiener Karosseriebauunternehmen K.R. Friedrich Jauernig und Rudolf Moser gründeten ein Unternehmen in Wien und begannen in den Jahren 1958 - 1959 mit der Entwicklung einer Sportwagen Kunststoffkarosserie.

1962 begann man mit den ersten Prototypen die Produktion. 1964 wurde der erste Jamos 650 GT der Fachpresse vorgestellt.

Das Fahrzeug basierte auf der Bodengruppe des Puch 650. Es erhielt eine leichte Karosserie aus Kunststoff. Das Coupé bot Platz für zwei ...    weiter >>>


Tama Cars Co.

Nach dem Zweiten Weltkrieg durften in Japan keine Flugzeuge mehr hergestellt werden, sodass sich Tachikawa ein anderes Betätigungsfeld suchen musste. Das fand die Firma in der Herstellung von Automobilen. Da auch das Benzin in den ersten Nachkriegsjahren noch rationiert und damit auch teuer war, verlegte man sich auf Elektrofahrzeuge. Als Basis diente ein Pick-up von ?ta, nach dessen Muster 1946/1947 zunächst zwei Prototypen (EOT-46 und EOT-47) entstanden. Anstelle des Verbrennungsmotors befand sich ein Elektromotor unter der Haube; die zugehörigen Bleiakkumulatoren waren unter der Pritsche untergebracht. Der EOT-47 hatte bereits eine eigenständige Karosserie mit damals modernen Attributen wie einer Alligatorhaube oder teilweise in die vorderen Kotflügel integrierten Scheinwerfern.

1947 gelang es dem Unternehmen, einen Prototyp eines 2-Sitzer-Lastwagens (500 kg Tragfähigkeit) mit einem 4,5-PS-Motor und einem neuen Karosseriedesign zu entwickeln. Es wurde "Tama" nach dem Gebiet benannt, in dem es hergestellt wurde. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 34 km/h. Als nächstes schufen sie ihren ersten Pkw: Mit 2 Türen und 4 Sitzplätzen bot er eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h und ...    weiter >>>


Liebe Oldtimerfreunde,
Nach eingehender Betrachtung der Corona Entwicklung, bzw. ihrer Auswirkung auf das Messegeschehen im In- und Ausland und intensiven Diskussionen, haben wir nun endgültig und schweren Herzens, einstimmig entschieden, die 32. Int. Oldtimer Messe Tulln für 2021 abzusagen.

H.B.H. Veranstaltungs-GmbH
Hauptplatz 6-7
Postfach 29
3430 Tulln


Razoon Toyota Yaris GR Drifttraining

Leider habe ich bei keiner Oldtimerveranstaltungen seit der Pandemie teilnehmen können, aber der Benzin-Virus hat doch noch zugeschlagen.

Red Bull Ring Session am 6.2.2021 um 14:00 Uhr: Aufgrund der Coronakrise wurde der erste Termin vom 23.1.2021 vom Zenzsee/ Tragöss auf den 6.2.2021 nach Spielberg auf den Red Bull Ring verschoben.

Nach der Lockdown-Verlängerung war es überhaupt fraglich, ob der Termin stattfindet. Aber der Red Bull Ring hatte eine Sondergenehmigung für sportliche Veranstaltungen. Das weitere Problem war das Tauwetter. Aber sowohl für den Lockdown als auch für das Tauwetter hat der Veranstalter keinen Einfluss. Das Fahrerlager vom Red Bull Ring war mit Schnee aufgeschüttet und somit gut präpariert. Die warmen Temperaturen hatte aber ganze Arbeit geleistet, und den Namen "Eisrennstrecke" verdiente sich der Strecke leider ...    weiter >>>


Szene feiert Online-Event der Bremen Classic Motorshow

Bremen am Samstag, den 6. Februar 2021: Veranstalter der Klassikermesse sind sehr zufrieden. Spannend, kurzweilig, informativ, vielseitig, klasse: So haben zahlreiche Zuschauer das Online-Event der Bremen Classic Motorshow im Live-Chat und in den Social-Media-Kanälen gefeiert. "Ob Aussteller, Fachleute, Oldtimer-Enthusiasten oder Einsteiger: Die Resonanz auf die digitale Veranstaltung ist durchgehend positiv", freut sich Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der M3B GmbH, zu der auch die MESSE BREMEN gehört. Die Präsenzmesse hatten Frank Ruge, Projektleiter der Bremen Classic Motorshow, und sein Team wegen der Corona-Pandemie schweren Herzens abgesagt. Dafür haben sie für Oldtimer-Fans in nur wenigen Wochen ein fünfstündiges Online-Event auf die Beine gestellt. Am Samstag, 6. Februar 2021, präsentierten sie ihr digitales Programm auf www.classicmotorshow.de. Die Szene dankte es ihnen mit großer Wertschätzung ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge
Motorfahrzeugfabrik Ch. Linser

Christian Linser gründete zwischen 1858 und 1895 eine Metallwarenfabrik in Reichenberg (Österreich - Ungarn). Etwa 1900 begann die Produktion von Fahrrädern und 1902 die Produktion von Motorrädern unter den Markennamen Zeus.

1906 kamen Automobile dazu. Ab diesen Zeitpunkt wurde der Markenname Linser für alle Kraftfahrzeuge verwendet.

Im März 1906 wurde das erste Automobil auf der 6. Internationalen Automobilausstellung in Wien ...    weiter >>>


Oldtimer&Teilemagazin

Werte Oldtimerfreunde!

Am 24. Februar 2021 ist Annahmeschluss für Ihre Inserate in der März-Ausgabe vom Oldtimer&Teilemagazin!
Die Ausgabe 2/2021 vom Oldtimer&Teilemagazin erscheint am 18. März 2021.
Die Anlaufstelle für Ihre private Gratisanzeige: www.otm.at

*** Werbung***


Oldtimer des Monats Februar 2021
Oldtimer des Monats
Tarbuk-Fend Lastenroller - Bj. 1953>>>


Lesen sie im VOZ Archiv weiter.


VOZ Info anmelden und Sie bekommen einen Newsletter wenn es neue Artikel gibt!

 




www. voz.co.at
Zu den Favoriten hinzfügen


>>> Werbung <<<
OTM

Rare & Unique Vehicles

Pc f ür alle

Puch Magazin

autoreparaturcenter

Kudruna

Jahner

Leitgeb

Lifing

Schneiderei-Frasl

FCCA

FCCA

OCN

OSCT

Retro Lounge

OCC

World4You Webhosting

Kinderwagenmuseum Bayer

fuelsaver



Werbung