Aus "Joes" Oldtimer - Tagebuch
17. Nagelreiter`s 100.000 Kalorien - Genießer Rallye 2021

Neusiedl am See Samstag, den 10. Juli 2021: Die Genießer Rallye stand unter dem Motto: Freie Fahrt der Oldtimer Familie aus der Corona Pandemie. Es wurde penibel darauf geachtet das die Veranstaltung nach den 3-G-Regeln Auflagen der behördlichen Vorgaben durchgeführt wurde.

60 Fahrzeuge hatten genannt und waren um 07:00 Uhr nach Neusiedel am See gekommen. Vorerst eine Stärkung bei ...    weiter >>>


Giacomos - Nacht der Motoren

Sieghartskirchen am Freitag, den 16. Juli 2021: Dass man unter der Corona Pandemie ein gutes Oldtimertreffen veranstalten kann, bewies das Team von Giacomos. Bei herrlichem Sommerwetter kamen viele Oldtimerliebhaber mit ihren Fahrzeugen oder einfach nur zu Besuch um sich umzuschauen.

Sieghartskirchen ist eine kleine Marktgemeinde im Bezirk Tulln in Niederösterreich. In dieser Gemeinde haben sich Oldtimerverrückte zusammen getan um ein regelmäßiges ...    weiter >>>


Mille Miglia vor 90 Jahren
Caracciola gewinnt 1931 auf Mercedes-Benz SSK Modell 1931

Der große und trotz zahlreicher Erleichterungsmaßnahmen immer noch schwere Mercedes-Benz SSK Modell 1931 (W 06 RS) mit Rudolf Caracciola am Steuer, gilt gegenüber der italienischen Konkurrenz nicht als Favorit bei der fünften Auflage der Mille Miglia am 12. und 13. April 1931. Doch das Team aus Stuttgart bewältigt die 1.635 Kilometer lange Strecke von Brescia nach Rom und zurück schneller als alle Lokalmatadore: Caracciola und sein Beifahrer Wilhelm Sebastian kommen nach 16 Stunden, 10 Minuten und 10 Sekunden ins Ziel. Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt 101,6 km/h, allein das ist eine Sensation. Denn kein Fahrer zuvor hat jemals einen Schnitt von mehr als 100 km/h erreicht. Und schließlich ist Caracciola der erste nichtitalienische Fahrer, der die Mille Miglia gewinnt.

Die ursprüngliche Mille Miglia wird von 1927 bis 1957 ausgetragen. Seit 1977 ist sie eine Gleichmäßigkeitsveranstaltung für historische Fahrzeuge und gehört heute als 1000 Miglia zu den weltweit populärsten Events für klassische Automobile. In diesem Jahr ist die 1000 Miglia für die Zeit ...    weiter >>>



Ein Traum wird wahr!

Mein Name ist Christoph Sp., ich bin 1964 geboren, also zu einer Zeit, wo nicht nur die Filme besser waren, sondern auch die Autos, die darin vorkamen.

Seit meiner Kindheit faszinierten mich Fahrzeuge aller Art, wobei es nicht unbedingt Sportwagen waren, welche mein Herz begehrten, vielmehr begeisterten mich diverse PKW, Omnibusse und LKW.

Beginnen wir aber mit der Geschichte vorne: Als ich im Alter von 4 Jahren lieber mit Modellautos spielte, ganz im Gegensatz zu meinem Bruder Michael, der sich lieber mit seinen Ritterfiguren...    weiter >>>


Liebe HGM Freunde,

noch zu Beginn dieses Jahres haben wir eine Verschiebung unserer Veranstaltung "Auf Rädern und Ketten" in den September 2021 gplant.

Leider können wir dieses Vorhaben nicht umsetzen. Aufgrund der für den Herbst zu befürchtenden Verschärfung der Infektionslage kann die Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Juni 2022.

Bleibt gesund, wir sehen uns bei"Auf Rädern und Ketten 2022"




Zeitzeugen Automobil-Geschichte

In Vösendorf, am Samstag den 3. Juli 2021, wurden im Dorotheum bei der Auktion "Klassische Fahrzeuge" versteigert, mit nur einer Ausnahme fanden sämtliche Fahrzeug-Raritäten einen neuen Besitzer.

Laut Katalog waren 74 Fahrzeuge zur Versteigerung bereit. Unter strengen Corona Auflagen fand die Auktion großes Publikumsinteresse statt,

Der weiße Dino 246 GT, das Glanzstück der Auktion, wurde mit weit über den Erwartungen für 495.800 Euro ersteigert. Das über Denzel in Graz ausgelieferte Kunstwerk auf vier Rädern, Baujahr 1971, bleibt in...    weiter >>>


Höchste Automobil- und Motorrad-Ausstellung der Welt feiert 10. Geburtstag!

Die Großglockner Hochalpenstraße gilt als eine der schönsten Panoramastraßen Europas, auf dem Jahr für Jahr in den Sommermonaten Hundertausende Auto- und Motorrad-Fahrer aus der ganzen Welt Kehre um Kehre in vollen Zügen genießen. Bis hinauf zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, am Fuße des Großglockners und zur Pasterze. Und genau hier, im Besucherzentrum auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (2.369m) feiert heuer die weltweit höchste Automobil- und Motorrad-Ausstellung fast auf den Tag genau ihr 10-jähriges Jubiläum!

Anlässlich des runden Ausstellungsgeburtstags sorgen heuer die schönsten Motorräder aus der österreichischen Bike-Schmiede KTM für den nötigen ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats Juli 2021
Oldtimer des Monats
GAZ M-20 Pobeda - Bj. 1951>>>


Aus "Joes" Oldtimer - Tagebuch
Clubabend des Oldtimerclub Traiskirchen

Traiskirchen am Samstag, den 26.Juni 2021: Der Clubabend mit dem jährlichen Sommerschlussfest, war das erste Clubtreffen in diesem Jahr. Es war durch die Pandemie und den gesetzlichen Bestimmungen kein wirkliches Clubleben gestatten.

Die Bestimmungen der Bezirksbehörde wurden penibel eingehalt, jeder musste sich mit dem Impfpass registrieren und eintragen lassen. Das waren auch die Auflagen ...    weiter >>>


VESPA - 75 Jahre jung!

Die erste Vespa Typ 98 (Spitzname: "Paperino" Entchen), kam 1946 auf den Markt. Sie hatte 98 cm³ und war maximal 60 km/h schnell. Ihr Konstrukteur war Ing. Corradino D'Ascanio, dessen Traum es war, Hubschrauber zu bauen.

Er entwickelte das Konzept der Vespa kurz nach Kriegsende im Auftrag von Enrico Piaggio, indem er von einem sitzenden Menschen ausging, um den herum er die Technik des neuen Zweirades anordnete. Als ehemaliger Konstrukteur von Kriegsflugzeugen wollte er über die Produktion von Töpfen und Pfannen mit den vorhandenen Werkzeugen hinaus.

Die Ur-Vespa "98" sollte einfach, sparsam und leicht fahrbar sein und mit den vorhandenen Produktionsanlagen zu bauen sein. Weil Corradino nie zuvor Motorräder konstruiert hatte, ging er völlig unvoreingenommen an diese Aufgabe heran. Der Antrieb und die Kraftübertragung ...    weiter >>>





18. Internat. Rupert Hollaus Gedenkrennen "Racing Days"
21./22. August 2021 Red Bull Ring

2021 feiert der Spielberg Österreichs wieder den bislang einzigen Motorrad-Weltmeister Rupert Hollaus. Am 21. bis 22. August 2021 liefern hunderte Motorrad Enthusiasten beim 18. Internationalen Rupert Hollaus Gedächtnisrennen wieder sensationelle Rennaction am Red Bull Ring in der Steiermark und lassen auf wunderbaren Vintage-Eisen alte Zeiten hochleben. In den "schnellen Klassen" Superbike und Supersport sind die modernen und leistungsstarken Motorräder am Start. In 2 Gruppen sind die Sidecars vertreten - Int. Sidecar Tropy und historische Seitenwagen.

Gewertet werden 14 Klassen - von Superbike, Supersport, Youngtimer, Vintage bis zu den Seitenwagen in den Gruppen "Speed" und "Gleichmäßigkeit". Designte und handgemachte Trophäen erwarten die Gewinner. Die Rennfahrerinnen werden mit Damenpreise ...    weiter >>>


Laurin & Klement SLAVIA B

Die Geschichte von ŠKODA Motorsport begann vor 120 Jahren zwischen Paris und Berlin.

Das Motorradmodell Laurin & Klement SLAVIA B spielt in der Unternehmensgeschichte von Laurin & Klement eine ganz besondere Rolle: Es war das erste Motorrad, mit dem das Unternehmen aus Mladá Boleslav im Jahr 1901 an einem internationalen Rennen teilnahm. Der Langstreckenmarathon von Paris nach Berlin galt damals als die härteste Herausforderung seiner Zeit. Werksfahrer Narcis Podsední?ek schrieb dort auf Anhieb Geschichte: Als einziger Teilnehmer in seiner Klasse erreichte er das Ziel, zum Sieger erklärt wurde er allerdings trotzdem nicht.

Wenn Mut, Unerschrockenheit und mitunter auch Wahnsinn Hand in Hand gehen, dann ist der Boden bereitet für legendäre Erfolge - so wie in den Anfangstagen des Motorsports zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Hier eroberten entschlossene Pioniere systematisch Neuland und verschoben die Grenzen des damals ...    weiter >>>


Schloss-Spiele Kobersdorf 2021

Mit Stil auf Touren: Oldtimer-Fahrt mit Wolfgang Böck
zur Vorstellung "Außer Kontrolle"

Sonntag, 25. Juli 2021

Treffpunkt: Ab 15:30 Uhr: Festplatz, Sportlerweg 1, 2822 Bad Erlach/Bucklige Welt
Ausgabe der Tour Unterlagen: Ab 15:45 Uhr
Abfahrt: Richtung Bucklige Welt: 17:00 Uhr
Streckenlänge: ca. 45 km,
Fahrtzeit: ca. 66 Minuten
Ankunft: 7332 Schloss Kobersdorf: ca. 18:10 Uhr,
Vorstellungsbeginn: "Außer Kontrolle": 20:30 Uhr

Mehr Info >>>




Auto Kaffeemaschinen

Die Zubehöre für die Automobilbranche sind sehr vielfältig. Ende der 50er Jahre gab es bereits Kaffeemaschinen für den Zigarettenanzünder im Auto.

Im VW Zubehörkatalog 1959 gab es eine Kaffeemaschine.

1970 auf dem Cover des New Products Magazine in der ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge
Werner Hölbl - Wien/Österreich

Werner Hölbl, geb. 1941, absolvierte eine Karosseriebaulehre und studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Als Autodesigner war er in Turin und bei Opel in Rüsselsheim tätig. Am Design des Opel GT war er maßgeblich beteiligt. Als Chefdesigner begann er 1967 bei OSI.

Seine zwei Eigenkonstruktionen waren der Adria TS auf der Steyr Daimler Puch 700C Plattform und der Gamma 64 auf der Fiat 1500 Plattform. Obwohl er wusste, dass es in Österreich wohl sehr schwierig ist mit einem neuen Auto finanzielle Erfolge ...    weiter >>>


Online-Versicherungsangebot von OCC
Mit nur wenigen Mausklicks

OCC erweitert seine digitalen Services in Österreich. Unter www.occ.eu/at haben Kunden ab sofort die Möglichkeit, für annähernd alle Einzelfahrzeuge im Liebhaberfahrzeugsegment Angebote für eine Versicherung einzuholen. Dabei ist es egal, ob es sich um klassische Oldtimer, Youngtimer, Newtimer oder Premium Cars handelt: über 11.000 verschiedene Fahrzeugtypen sind in der Datenbank verfügbar.

Für Fahrzeuge ab einem Alter von 20 Jahren, bis zu einem Wert von 150.000 Euro bekommen Kunden direkt ein OCC-Angebot ausgespielt. Für jüngere oder teurere Fahrzeuge wird das Angebot ...    weiter >>>


Kurt Bergmann hat uns verlassen

Kurt "Masta" Bergmann ist am 15. Jänner 1929 geboren und verstarb am 4. Juni 2021 er war in österreichischer ehemaliger Opel-Werkstätten Inhaber und Rennwagenbauer. Als Rennstallbetreiber in der Formel V war er Inhaber der Kaimann-Rennwagen-Manufaktur sowie Chef des Kaimann-Teams.

Streifzug durch sein Leben

Nach absolvierter Meisterprüfung gründete Kurt Bergmann 1963 einen Kfz-Betrieb in Wien-Essling in direkter Nachbarschaft zum Flughafen Aspern. Ein Jahr später erhielt er einen Opel-Servicevertrag. Er zählte zu den ersten Kart-Pionieren und fuhr mehrere internationale ...    weiter >>>


Motor Nights

Wien/Freudenau am Freitag, den 5. Juni 2021: Nach dem die Corona-Bestimmungen ein Treffen wieder ermöglichten und es herrliches Wetter gab kamen viele in die Freudenau. Es waren so viele, das die Fahrzeuge bis zum Lusthaus sich einparkten.

Die Fahrzeugpalette war bunt gemischt, es gab wieder Fahrzeuge jeder Stilrichung. Es war für jeden etwas dabei zum ...    weiter >>>



Mehr Informationen >>>

Oldtimer des Monats Juni 2021
Oldtimer des Monats
MG SA Saloon - Bj. 1937>>>


Großer Motorsport auf der Opel-Rennbahn

Rüsselsheim - Vor rund 100 Jahren fanden die ersten Rennen auf dem Rundkurs südlich von Rüsselsheim statt - der damals brandneuen Opel-Rennbahn. Wann genau die allerersten Rennfahrer auf dem 1,5 Kilometer langen Oval an den Start gingen, lässt sich nur schwer belegen. Zweifelsfrei dokumentiert ist jedoch das "1. Wiesbadener Automobil- Turnier", das am 21. und 22. Mai 1921 stattfand. Und heute, exakt 100 Jahre später, erwacht die Opel-Rennbahn wieder zu neuem Leben - zumindest virtuell. In einer kürzlich auf YouTube geposteten Videosimulation lassen sich der Kurs und die Rennatmosphäre der damaligen Zeit auf atemberaubende Weise nachempfinden - anklicken lohnt sich!

Zeitgenössischen Berichten zufolge fanden beim "1. Wiesbadener Automobil-Turnier" 1921 zwölf Rennen für Automobile und Motorräder über Distanzen bis zu 90 Kilometer statt. Bei den meisten Läufen waren auch Opel-Fahrzeuge mit am Start - und dies meist sehr erfolgreich. Ganz vorne ...    weiter >>>





MAZDA Kofferwagen

Mazda machte Anfang der neunziger Jahre mit seinem "Kofferwagen" Schlagzeilen: Ein Rückblick auf eine wirklich unkonventionelle Kreation.

Der Beginn der neunziger Jahre: Es war eine entscheidende Zeit in der Geschichte. Mit dem Ende des Kalten Krieges lag Optimismus in der Luft. Wissenschaftler hatten gerade das World Wide Web erfunden. Die Technologie würde uns produktiver machen und die Welt näher zusammebringen. Alles schien möglich.

Es war auch eine aufregende Zeit bei Mazda. Überwältigt von der Nachfrage nach seinem damals neuen MX-5-Roadster, wurde der mutige Autobauer 1991 die erste japanische Marke, die die 24 Stunden von Le Mans gewann, und die einzige mit einem rotationsgetriebenen Auto. Im selben Jahr wurde ein wasserstoffbetriebenes ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Smythe - Volkswagen

Im Sommer 1935 wurde Vertretern der Presse ein österreichischer Volkswagen vorgestellt. Es handelte sich um den Smythe - Volkswagen, eine Konstruktion des Wiener Ingenieurs Smythe.

Eine Stromlinien Innenlenkerkarosserie mit einen 500cm³ wassergekühlten Zweitakt-Zweizylinder-Motor mit Doppelkolben als Antriebsaggregat. Der Motor hatte eine Leistung von 25Ps.

Weitere Konstruktionsmerkmale: Vorderradantrieb, drei Gang Getriebe, elektrischer Starter und Doppelquerfederung. Das Chassis Gewicht wurde ...    weiter >>>


KŸRILL - das Vergaserpferdchen

Ein kleines Spielzeugpferdchen, deren Glieder mit Schnüren verbunden waren brache den Erfinder G. Schreitmüller auf die Idee für das Vergaserpferdchen. Bei den Spielzeugpferdchen drückt man unten auf einen im Boden versenkten Knopf, fällt das Pferd in sich zusammen. Lässt man ihn los, richtet es sich wieder auf.

Die Schrobenhausener Firma machte aus diesem Prinzip einen Benzinverbrauch-Warner. KŸRILL wird auf dem Armaturenbrett montiert und mit dem Ansaugrohr verbunden. Es gab Auskunft über die Wirtschaftliche Fahrweise.

Im September 1954 wurde Kÿrill auf der Nürnberger Erfinderausstellung präsentiert. Der Rundfunk, die Presse, die Wochenschau und das Fernsehen ...    weiter >>>


    FIZZERS NEWS FLASH Mai 2021 ... >>>


Ein Weltrekordler wird 50: Opel feiert den blitzschnellen "Elektro GT"

Im Jahr 1971 landeten die Apollo 15-Astronauten auf dem Mond und erkundeten die Oberfläche mit einem speziell entwickelten Elektrofahrzeug - dem Lunar Roving Vehicle. Was Elektroautos auf der Erde leisten können, zeigte im selben Jahr ein ebenfalls einzigartiges Modell: ein umgerüsteter Opel GT. Am 17. und 18. Mai 1971 unternimmt Georg von Opel auf dem Hockenheimring mit einem speziell vorbereiteten und umgebauten Prototypen den Versuch, neue Bestleistungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge aufzustellen. Mit Erfolg: Der "Elektro GT" fährt an diesen beiden Tagen auf dem Formel 1-Kurs in Hockenheim insgesamt sechs Elektromobil-Weltrekorde ein.

Familientradition: Von "Raketen-Fritz" zu Georg von Opel im "Elektro GT"
Der erfolgreiche Geschäftsmann und Leistungssportler Georg von Opel will mit dem "Elektro GT"-Rekordversuch nicht nur das Potenzial batterie-elektrischer Fahrzeuge für die Zukunft zeigen. Der Enkel von Firmengründer Adam Opel führt zudem auf seine ganz eigene Art die Familientradition fort. Schon von 1927 bis 1929 zogen die raketengetriebenen Rekordfahrten seines Cousins ...    weiter >>>


Oldtimer&Teilemagazin

Werte Oldtimerfreunde!

Am 26. Mai 2021 ist Annahmeschluss für Ihre Inserate in der Juni-Ausgabe vom Oldtimer&Teilemagazin!
Die Ausgabe 3/2021 vom Oldtimer&Teilemagazin erscheint am 17. Juni 2021.
Die Anlaufstelle für Ihre private Gratisanzeige: www.otm.at

*** Werbung***


Opel Präsident Cabrio V8

Was, wäre, wenn ... Der slowenische Designer Andrej Troha hatte die Vorstellung von einen Opel Cabrio in der Luxusklasse. Was, wäre wenn der Opel Gruppe KAD-Kapitän/Admiral/Diplomat aus den1960er Jahren ein Präsident folgte.

Nach der Idee des Designers könnte ein solches Auto mit den damaligen Mercedes-Benz-Autos konkurrieren.

Der Opel Präsident, wie der Designer ihn nannte, ist ein Produkt der Badge Engineering (Ersatz einer Marke). Hier handelt es dich um einen Cadillac Fleetwood Eldorado der Mitte der 70er Jahre produziert wurde. Ersetzt wurden die Logos ...    weiter >>>



ZIELGERADE
Liebe Kundinnen und Kunden, am 26. Juni 2021 steht die erste Auktion „Klassische Fahrzeuge” in diesem Jahr auf dem Programm. Unser Experten-Team ist bereits seit Wochen fleißig unterwegs, um Ihnen im Juni wieder eine spannende Auswahl zu präsentieren. Wie schon letztes Jahr wird die Auktion mit Publikum unter Einhaltung größtmöglicher Sicherheit hinsichtlich der Covid-19-Vorgaben stattfinden. Wer jetzt noch sein Fahrzeug einbringen möchte, hat noch kurze Zeit die Gelegenheit dazu. Bitten nehmen Sie einfach und unkompliziert Kontakt mit unserem Team auf, dass sich dann Ihrer Schätze annehmen wird:

+43 1 515 60 428
oldtimer@dorotheum.at

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!
Ihr Dorotheum-Team Klassische Fahrzeuge


Oldtimer des Monats Mai 2021
Oldtimer des Monats
CAPO Flitzer Puch - Bj. 1956>>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Prototypen

Czischek-Christens Klagenfurt/Österreich-Ungarn
1880 und 1885 Zwei Dampfwagen von Dr. Ludwig Czischek-Christens

Baffrey Österreich-Ungarn/Josefsthal ...    weiter >>>


Zur Ausbietung kommen ca. 250 Fahrzeuge (15 Oldtimer) und technische Geräte.
ONLINE AUKTION Online bieten bis Mittwoch, 5. Mai 2021 Zuschläge ab 13:00 Uhr
BESICHTIGUNG von 3.5. bis 5.5.2021 Dorotheum GmbH & Co KG Fahrzeug und Technik-Zentrum Wien-Vösendorf
Mehr Info >>>



60 Jahre Citroën AMI 6

Das originelle Erfolgsmodell feiert am 24. April seinen 60. Geburtstag. Der Ami 6 schloss Lücke zwischen 2CV und DS, mir seinem einzigartigen Design.

Nachdem er mit dem Citroën Designteam den Traction Avant, den 2CV und die DS entworfen hatte, wurde Flaminio Bertoni mit der Entwicklung eines Mittelklassewagens betraut. Das Ergebnis war der Ami 6 ? sein Meisterwerk, wie er es selbst bezeichnete. Die Karosserie des Ami 6 mit den stark akzentuierten Linien und der nach hinten geneigten Heckscheibe, die auch bei Regen eine klare Sicht nach hinten ermöglichte, sorgte für großes Aufsehen. Das Modell bot einen großen Kofferraum, eine optimale Raumnutzung bei kompakten Abmessungen und viel Komfort für alle Passagiere.

Die Technik war vom 2CV abgeleitet - so basierte unter anderem der luftgekühlte Zweizylinder-Boxermotor auf der Motorisierung der legendären "Ente". Der Ami 6 wurde anfänglich mit ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Kronos

Die Automobil-Fabrik Siegfried Schick GmbH in Bruck an der Mur war ein Hersteller von Automobilen aus Österreich-Ungarn.

Siegfried Schick gründete 1904 das Unternehmen und begann 1905 mit der Produktion von Automobilen mit dem Markennamen Kronos.

Im Angebot waren: Ein zweisitziger Kleinwagen mit einem 8Ps Einzylinder. Ein Zweizylindermotor Modell 12/16Ps und mit Vierzylindermotoren die ...    weiter >>>


Der Wunderbaum

Erfinder der Little Trees war der kanadische Biochemiker und Geschäftsmann Julius Sämann deutscher Abstammung, er flüchtete vor dem NS-Regime aus Deutschland nach Kanada. Geboren wurde er in Uffenheim/Bayern (D), der Vater und dessen Vorfahren stammen aus Ermetzhofen/Mittelfranken (D).

Der Wunderbaum ist ein Einweg-Riechstoffverbreiter in Form der Silhouette eines abstrakten Nadelbaumes für den Gebrauch in Kraftfahrzeugen. Grundsätzlich zielen die sogenannten Lufterfrischer auf eine Erhöhung des Wohlbefindens durch die Abgabe von Duftstoffen ab. Sie sind in verschiedenen Duftrichtungen erhältlich; die beliebtesten sind die Duftnoten Vanillaroma, Sportfrische, Neuwagen und Grüner Apfel.

Sie können je nach Land einen anderen Namen aufweisen, zum Beispiel Wunderbaum: In Österreich, Deutschland, Schweden, Dänemark, Niederland, Norwegen, ...    weiter >>>


Serie: Österreichische Kraftfahrzeuge

Fahrzeugbau Ing. H. Meister

Ing. Hans Jörg Meister lernte Schlosser/Wagner und begann in einer LKW-Doppelgarage in der Nähe seines Wohnhauses, Elisabethinergasse 8 in Graz in den 50er Jahren mit der Herstellung offener Dreiräder. Angetrieben mit Fuchs-Hilfsmotoren für Fahrräder, 35 cm³, 1 PS, luftstromgekühlt, 2 Gänge und keine Kupplung.

1962 gründete er das Unternehmen Fahrzeugbau Ing. H. Meister in der Elisabethinergasse 8 in Graz. Meister war ein Erfinder, Konstrukteur, Mechaniker und Händler.

Er begann mit der Fertigung von Invalidenfahrzeugen. Die Fuchs-Motoren waren zu schwach und er verbaute sie Moped-Motoren von ...    weiter >>>


Josef Ganz - Die wahre Geschichte des VW Käfers.

Dipl. Ing. Josef Ganz (* 1. Juli 1898 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 26. Juli 1967 in St Kilda, Australien) war ein Ingenieur und Journalist.

Schon als zwölfjähriger Gymnasiast erfand Josef Ganz eine Schutzvorrichtung für elektrische Straßenbahnen, für die ihm ein Patent erteilt wurde. Ganz studierte zunächst drei Semester an der Technischen Hochschule Wien, 1921 wechselte er an die TH Darmstadt. Im Oktober 1926 schloss er nach neun Semestern sein Studium im Maschinenbau mit dem Diplom erfolgreich ab.

Er war verrückt nach Autos, ein brillanter Ingenieur, ein scharfzüngiger Automobil-Journalist, und er schreckte nicht davor zurück, die Beschränkungen seiner Zeit zu ...    weiter >>>


Oldtimer des Monats April 2021
Oldtimer des Monats
Berliet 20 CV Demi-Limousine - Bj. 1903>>>


Lesen sie im VOZ Archiv weiter.


VOZ Info anmelden und Sie bekommen einen Newsletter wenn es neue Artikel gibt!

 




www. voz.co.at
Zu den Favoriten hinzfügen


>>> Werbung <<<
OTM

Rare & Unique Vehicles

Pc f ür alle

Puch Magazin

autoreparaturcenter

Kudruna

Jahner

Leitgeb

Lifing

Schneiderei-Frasl

FCCA

FCCA

OCN

OSCT

Retro Lounge

OCC

World4You Webhosting

Kinderwagenmuseum Bayer

fuelsaver



Werbung